Zum Inhalt springen
05.04.2018  /  TII GROUP  /  NICOLAS  /  SCHEUERLE  /  TIIGER  /  KAMAG

Intermat 2018:

Die TII Group präsentiert Kompaktfahrzeuge für den Schwertransport in Paris

„Immer vorne mit dabei“ ist die TII Group, Weltmarktführer in der Herstellung von Schwerlast-Fahrzeugen mit hydraulisch abgestützten Pendelachsen. So auch auf der diesjährigen Intermat 2018 (Stand E6 B 046). Die Messe findet vom 23.04. bis 28.04.2018 in Paris statt. Die TII Group, die Transporter Industry International GmbH, vereint unter diesem Namen die Spezialisten im Bereich Schwerlasttransportherstellung SCHEUERLE, NICOLAS, KAMAG sowie die TIIGER. Als neu vorgestellte Besonderheiten gelten am Messestand der TII Group die Ausstellung des 2-achsigen EuroCompact, der K25 M SL Split-Module sowie die erstmalige Vorort-Präsentation des EuroAxles in Frankreich.

Der Fokus der auf der Intermat ausgestellten Fahrzeuge liegt in diesem Jahr auf der EuroCompact Baureihe. Der äußerst wendige und europaweit eingesetzte Plattformwagen EuroCompact eignet sich hervorragend für den Transport von Industrie- und Baumaschinen, Trafos, Steinbrechern und dergleichen. Der EuroCompact U8 ist eine Erweiterung dieser Baureihe und wird als Exponat zu sehen sein. Das gewichts- und höhenoptimierte Fahrzeug ist ideal für jeden Anwendungsfall im Bereich bis zu 30 Tonnen Nutzlast einsetzbar und verfügt über ein breites Brückenprogramm.

Der ausgestellte NICOLAS SMDEL-TP überzeugt durch eine optimierte Ladelänge, welche auf die kompakte Bauweise zurückzuführen ist.

Mit dem EuroAxle verspricht sich die TII Group ein erhöhtes Interesse französischer Kunden. Das Fahrzeug, ausgelegt für den Schwerlasttransport im europäischen Straßenverkehr, imponiert unter anderem durch seine patentierte Einzelradaufhängung und die Wartungsfreiheit sowie Verschleißarmut an den Rädern. Das Fahrzeug kommt beinahe ohne bewegte Teile aus und bietet eine einzigartige Möglichkeit der Fahrhöheneinstellung. Zudem ist der EuroAxle der leichteste Trailer mit Einzelradaufhängung am Markt. „Weniger Eigengewicht bedeutet mehr Nutzlast und ein erleichtertes Genehmigungsverfahren – hier haben unsere Ingenieure einen handfesten Vorteil für unsere Kunden herausgeholt“ so Bernd Schwengsbier, Geschäftsführer TII Sales.

Die auf der Intermat ausgestellten Fahrzeuge sind jedoch nicht nur für den französischen Markt, sondern wie in gewohnter Weise global ausgerichtet. Die TII Group setzt dabei insbesondere Maßstäbe, wenn es um das Eigengewicht der Fahrzeuge geht. Auch der ausgestellte K25 M ermöglicht aufgrund des reduzierten Eigengewichts – in erster Linie für europäische Betreiber – pro Achslinie mehr Nutzlast unter Berücksichtigung der bestehenden Achslastbeschränkungen in Europa. Der leichte modulare Plattformwagen kommt im Transport für leichte bis mittelschwere Lasten zum Einsatz und ist zudem problemlos mit der K25 Baureihe kuppelbar, sodass sich der Einsatzbereich dieser Fahrzeuge noch erweitern lässt.

Der Schwertlasttransport-Allrounder SCHEUERLE-KAMAG K25 PowerBooster (PB) wird für die Besucher der Intermat ebenfalls zu sehen sein. Dieser modulare Plattformwagen mit zusätzlichem Antriebsaggregat besticht vor allem durch Vielseitigkeit und multiple Kombinationsmöglichkeiten. Seine 5-in-1 Lösung beinhaltet unter anderem eine zuschaltbare PowerPackUnit (PPU), die vor der Befahrung kritischer Steigungen vom Fahrer zugeschaltet werden kann und den benötigten Schub bietet. Der PowerBooster kann in sehr langen Kombinationen als Triebfahrzeug, aber auch als Schubmaschine im hinteren Teil fungieren.

Mit dem robusten SCHEUERLE-NICOLAS EuroFlex, auch als Exponat auf der Intermat ausgestellt, wurde ein teleskopierbarer luftgefederter Semi-Trailer für Lasten bis zu 100 Tonnen entwickelt.

Es sei „noch Einiges für dieses Jahr geplant“ bezüglich der Thematik leichte Straßenfahrzeuge, heißt es seitens der TII Group. Dazu erwarte man rege Diskussionen während des Messeauftritts.

Pressemeldungen TII Group