Zum Inhalt springen
10.09.2018  /  KAMAG

Neue Auszubildende starten bei Kamag

Bei Kamag in Ulm fingen diesen Montag, den 3. September 2018, insgesamt vier junge Menschen mit ihrer Berufsausbildung an.

Bei Kamag in Ulm fingen diesen Montag, den 3. September 2018, insgesamt vier junge Menschen mit ihrer Berufsausbildung an. Der Hersteller von Schwerlast- und Spezialtransportern, der zur TII Group gehört, bildet auch dieses Jahr wieder junge Menschen in gewerblich-technischen und kaufmännischen Berufen aus. 

Das Thema hat bei Kamag einen hohen Stellenwert. Über alle Lehrjahre hinweg absolvieren derzeit rund 16 junge Menschen ihre Ausbildung im Gewerbegebiet Donautal. Ausgebildet werden Industriekaufleute, Konstruktionsmechaniker und Mechatroniker. Die Ausbildungsleiterin für kaufmännische Auszubildende, Melanie Huchler, ist sich sicher: „Bei uns bekommen junge Menschen eine qualitativ hochwertige Berufsausbildung, die nahe an der Praxis ist. Auch das Umfeld stimmt: wir haben ein familiäres Klima mit einer offenen Kommunikation.“ Kamag bietet neben einer fachlich-fundierten Ausbildung auch Weiterbildungen zu Themen wie Lernkompetenz oder Motivation.

Faszination Transportfahrzeuge

„Wir sind stolz auf unsere Produkte, die weltweit im Einsatz sind“, erklärt Oktay Yenigün, Ausbildungsleiter für die gewerblich-technischen Azubis. „Diese Begeisterung spüren auch die jungen Menschen und das motiviert sie, ein Teil davon zu sein.“

Bereits jetzt laufen die Auswahlverfahren für den Ausbildungsbeginn im Herbst 2019. Bewerbungen werden noch gerne entgegengenommen. Weitere Informationen unter:
https://www.tiigroup.com/de/unternehmen/karriere/ausbildung.html

Die Auszubildenden (darunter die vier neuen) der Firma Kamag mit ihren Ausbildungsleitern erkunden den Brammentransporter (Spezialfahrzeug für den Transport von gegossenem Stahl).

Pressemeldungen TII Group